Sie sind hier: Aktuelles / Einweihung des Katastrophenschutz-Zentrums Owen

Aktiv werden!

Unsere Fördermitgliedschaft 
mit vielen Vorteilen für Sie!

Nächste Altkleidersammlung in unseren Gemeinden, jeweils ab 8 Uhr:

Sa. 08. April 2017

Sa. 07. Oktober 2017

Kontakt

DRK-Bereitschaft Lenninger Tal
Poully-Platz 1
73252 Lenningen 

Telefon 07026/4014

info[at]drk-lenningertal[dot]de

Einweihung des DRK-Katastrophenschutz-Zentrum Owen

(Text Roland Rath) Am Sonntag, 6. März 2016 ab 11:oo Uhr war es nach einer Bauzeit von nur 325 Tagen soweit. Der Kreisverband Nürtingen-Kirchheim/Teck e.V. vom Deutschen Roten Kreuz und die DRK-Zukunfts-Stiftung luden recht herzlich zur offiziellen Einweihung des DRK Katastrophenschutz-Zentrum Owen ein und ca. 700 Gäste und Besucher nahmen die Gelegenheit war und besichtigten diesen gelungenen Neubau.

Aber nun Eins nach dem Anderen und das in Kürze. Pünktlich um 11:00 Uhr begann die Feierlichkeit mit der Begrüßung der Gäste aus Politik, Kommunalpolitik, Feuerwehren, Polizei, befreundeten Hilfsorganisationen, dem DRK Landesverband und den Ehren- und Hauptamtlichen vom DRK Kreisverband Nürtingen-Kirchheim/Teck e.V. sowie weiteren Gästen durch Rolf Siebert, DRK-Vorsitzender Kreisverband Nürtingen-Kirchheim/Teck e.V.. Im Rahmen der Grußworte von Verena Grötzinger, Bürgermeisterin Stadt Owen und Ernst Tscheulin sowie der Ansprache des Innenministers Reinhold Gall, MDL und des Schlusswortes von Dr. Lorenz Menz, Präsident des DRK Landesverband Baden-Württemberg lobten alle die gezeigte „Schlagkraft“ und das gelebte ehrenamtliche Engagement der Mitglieder und Einsatzkräfte der örtlichen Bereitschaften, der Schnelleinsatzgruppen, der Einsatzeinheit sowie der 2 weiteren Module des Katastrophenschutzes, der Bergwacht, der Rettungshundebereitschaft, des Kreisauskunftsbüros, der Führungsgruppe und des Notfallnachsorgedienstes vom Deutschen Roten Kreuz, Kreisverbandes Nürtingen-Kirchheim/Teck e.V.. Alle ehrenamtlichen Einsatzkräfte erhielten ein „sehr dickes Lob“ bei diesen Reden und es tat ihnen, wie man in ihren Gesichtern sehen konnte, sichtlich gut. Anschließend erfolgte die Schlüsselübergabe durch die Architekten Ulrich Brost und Andreas Schober an die Geschäftsführer Rafael Dölker und Klaus Rau, Sandra Welsch, Kreisbereitschaftsleiterin und Uwe Bantleon, stellv. Kreisbereitschaftsleiter. Feierlich umrahmt wurde dieser Festakt durch den CVJM Posaunenchor von Owen. Kurz nach 12:30 war es dann soweit. Die Gäste und Besucher wurden zu einem kleinen Mittagessen – Maultaschen in vier Variationen mit Beilage – vom Roten Kreuz eingeladen und das DRK-Katastrophenschutz-Zentrum Owen konnte besichtigt werden. Neben der Getränke und Essensausgabe durch den Verpflegungszug unserer DRK-Bereitschaft Frickenhausen fanden auch die Fahrzeug- und Equipenausstellung sowie der Ausstellungsbereich zum Thema: Erste Hilfe, großen Zuspruch. Bei den Kid´s war das „Teddybärenhospital“ und die Hüpfburg der absolute Renner. Gegen 17:00 Uhr ging dieser ereignisreiche und zukunftsweisende Tag zu Ende. Unser Neubau für die gesamte Bevölkerung im Kreis, das DRK-Katastrophenschutz-Zentrum Owen > als vielleicht (kleines) Leuchtturmprojekt < ist eingeweiht und wird sicherlich sehr rasch mit „Leben“ gefüllt. Wir sind vorbereitet. Wir hoffen aber auch, dass es nur für die Aus- und Fortbildung und nie im Ernstfall gebraucht wird.

weitere Impressionen der Einweihung

zum Seitenanfang