Sie sind hier: Aktuelles / Pressearchiv

Aktiv werden!

Unsere Fördermitgliedschaft 
mit vielen Vorteilen für Sie!

Nächste Altkleidersammlung in unseren Gemeinden, jeweils ab 8 Uhr:

Sa. 08. April 2017

Sa. 07. Oktober 2017

Kontakt

DRK-Bereitschaft Lenninger Tal
Poully-Platz 1
73252 Lenningen 

Telefon 07026/4014

info[at]drk-lenningertal[dot]de

Pressearchiv

Hier finden Sie ältere Artikel unserer DRK-Bereitschaft Lenninger Tal in chronologisch absteigender Reihenfolge.

Jubiläum 75-Jahre Feier (im Jahr 2001)

Am 21.8.1926 begann im Lenninger Tal für einige begeisterte Männer das "Abenteuer Menschlichkeit". Der Halbzug Owen der Sanitätskolonne Kirchheim wurde im Gasthaus "Post" gegründet. Damals ging man mit Eifer daran, den Rotkreuz-Gedanken aufzubauen, zu pflegen und aktiv zu erleben.

Im Laufe der vergangenen 75 Jahre musste diese Rotkreuzgemeinschaft viele Höhen und Tiefen bewältigen. Der 2. Weltkrieg, anschließend der Wiederaufbau, Neustrukturierung der Gliederungen (1959 wurden die Bereitschaften in der heutigen Struktur gegründet), Veränderungen und Erweiterung der Aufgabengebiete, Fortschreitung der Technik, Wandel im sozialen Umfeld, u.v.a.m. .

Bis heute hat sich die Bereitschaft den momentanen Gegebenheiten immer wieder angepaßt. Dies ist auch in erster Linie der Führungs- bzw. der Leitungsgruppe zu verdanken. Ihr ist es immer gelungen, die aktiven Helferinnen und Helfer motivierend bei "der Stange" zu halten.

Heuer haben wir nun die Möglichkeit auf 75 Jahre Rotkreuz-Arbeit im Lenninger Tal zurückzublicken (wobei wir aber den Blick nach vorne nicht vernachlässigen wollen) und dies gebührend zu feiern. 

Und wenn wir schon beim feiern sind, dann gleich richtig:

  • Die Bereitschaft wird 75 Jahre jung,
  • das Jugendrotkreuz besteht 35 Jahre,
  • der Seniorenclub "Herbstsonne" feiert sein 25-jähriges Bestehen,
  • die Tälesrettung wurde vor 15 Jahre aus der Taufe gehoben,
  • und die erste Blutspendeaktion fand im Jahr 1960 in Unterlenningen statt.

Festprogramm

Zu diesem Zweck haben wir das Jahr 2001 zu unserem ganz speziellen Jubiläumsjahr gemacht, und unsere Aktivitäten darauf hin abgestimmt. Ein Festprogramm wurde aufgestellt: 

  • Großes Benefizkonzert am 12.2.01 in der Teckhalle in Owen mit der Big-Band der Bundeswehr. (Ein toller Erfolg bei ausverkaufter Teckhalle. Eine super Stimmung. Ein Abend der sich gelohnt hat - so Stimmen von den zahlreichen Besuchern).
  • Theaterveranstaltung mit dem "Theaterkarren Schlechtbach" als Jubiläumsveranstaltung am 25.3.01 in der Turnhalle in Unterlenningen. (Auch hier ein ausverkauftes Haus. Die Theatergruppe bot eine tolle Unterhaltung. Wir freuen uns schon auf die nächste Veranstaltung im Jahr 2002)
  • Unsere 4 Blutspendetermine standen ebenfalls im Zeichen unseres Jubiläums. Wir boten eine Jubiläums-Tombola an.Jeder Blutspender der zur Blutspende kam, nahm automatisch an dieser Tombola teil. Die Auslosung erfolgt nach der 4. Blutspendeaktion im Oktober. Es bestand also 4-fache Gewinnchance.

Der Festabend fand am 27.10.01 in der Schloßberghalle in Gutenberg statt. Bereitschaftsleiter Heinz Schmollack konnte viele Gäste in der festlich geschmückten Halle begrüßen. Unter Ihnen die Bürgermeister des Verwaltungsverbandes Lenningen, Herr Michael Schlecht (Lenningen), Herr Ulrich Stockinger (Erkenbrechtsweiler), Herr Siegfried Roser (Owen). Die Festrede hielt Landessozialleiterin Frau Barbara Bosch. In Ihren Ausführungen hob Sie nochmals die Arbeit der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Roten Kreuzes hervor.

An diesem Abend wurde dann auch unser "Jubiläumsgeschenk", der Katastrophenschutz-Anhänger, seiner offiziellen Bestimmung übergeben, nachdem dieser bereits bei einer Personensuche unterhalb der Teck seine "Feuertaufe" bestanden hatte. Um dieses "Geschenk" auch finanzieren zu können, waren wir auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. Zu diesem Zweck hatten wir einen Spendenaufruf durchgeführt.

Das Rahmenprogramm wurde von unseren Aktiven, dem Jugendrotkreuz, der Seniorengymnastik – die ebenfalls ihr 25-jähriges Bestehen in diesem Jahr feiert – und der Bereitschaft gestaltet. Temperamentvolle und besinnliche Darbietungen wechselten sich ab und gaben dem ganzen Festakt eine besondere Note. Ein gemeinsam mit den Gästen gesungenes "Bereitschaftslied" leitete schwungvoll zum gemütlichen Teil des Abends über.

Wir können für uns festhalten, dass dieser Abend gelungen war. Dies bestätigten uns anschließend viele unserer Gäste. 

Jubiläumslied der Bereitschaft Lenninger Tal

Melodie "Kufsteiner Lied"

 

1. Kennt ihr die Sanis vom Lenninger Tal ?
Heut` könnt ihr sie sehen, ja ganz frontal.
Sind nette Leute, wie du und ich,
sie lassen niemals Jemanden im Stich;
sie lassen niemals Jemanden im Stich.
 
Refrain: tatü, ta-ta, tatü, ta-ta, tatü, ta-ta-tü, ta-ta
/: tatü, ta-ta-tü, ta-ta :/
tatü, ta-ta, tatü, ta-ta, tatü, ta-ta-tü, ta-ta
tatü, ta-ta-tü, ta-ta, tatü, tata
 
2. Mit Horn und Blaulicht sind sie on Tour,
sie rasen durchs Täle und über die Flur,
sie geh`n mal wieder zum Retten hinaus,
denn bei `nem Patient sind alle Lichter aus;
denn bei `nem Patient sind alle Lichter aus.
 
3. Am Haus angekommen sitzt man ganz schnell ab,
sonst macht der Patient am Ende noch schlapp,
mit E K G und allem Kram
gehn sie zum Patient hin und schaun ihn erst mal an;
gehn sie zum Patient hin und schaun ihn erst mal an.
 
4. Der sieht schon ganz grau aus in seinem Gesicht,
das gefällt den Sanis ja eben nicht,
da hilft nur eines, ne Vigo muss her,
sonst macht`s der Arme nicht länger mehr;
sonst macht`s der Arme nicht länger mehr.
 
5. Nun wird er gebettet ins Auto hinein,
im Tälesauto, ja das ist fein,
`s geht ab nach Kirchheim ins Krankenhaus rein,
schnell wird er gesund und darf dann wieder heim;
schnell wird er gesund und darf dann wieder heim.
 
6. Heut` feiern die Sanis bis spät in die Nacht,
denn heut` wird niemand ins KH gebracht,
jetzt gibt es Essen und Trinken dazu,
da vergisst man`s Retten sicher ganz im Nu;
da vergisst man`s Retten sicher ganz im Nu.
 
7. Auch ihr dürft feiern mit uns das ist klar,
wir mögen euch alle, ja das ist wahr,
wir sagen Danke euch allen nochmal,
und bis zum nächsten Mal im schönen Lenninger Tal;
und bis zum nächsten Mal im schönen Lenninger Tal.

zum Seitenanfang